Oft gestellte Fragen

Kann ich mir einen Pflegeplatz in der Seniorenresidenz Vivaldi überhaupt leisten?
Die Kosten ergeben sich aus dem Leistungsumfang, der abhängig von der Pflegestufe des Pflegebedürftigen ist. Z.B. Bei einer Einstufung in die Pflegestufe 1, ist der Pflegeaufwand geringer als in der Pflegestufe 2 oder 3 und somit sind auch die entsprechenden Kosten niedriger. Die Preise unseres Hauses können Sie hier entnehmen.

Wieviel wird von der der Pflegekasse bezahlt?
Die Pflegekasse übernimmt monatlich für die

Pflegestufe 11.023,00 EUR
Pflegestufe 21.279,00 EUR
Pflegestufe 31.550,00 EUR

Gibt es weitere Finanzierungsmöglichkeiten?
Im Land NRW besteht die Besonderheit darin, dass der Gesetzgeber die Investitionskosten fördert. Dies geschieht mit Hilfe des Pflegewohngeldes. Bei uns liegt der Höchstsatz derzeit bei 718,52 EUR. Für die Bewilligung von Pflegewohngeld werden bestimmte Kriterien berücksichtigt.

  • Pflegewohngeld ist Einkommens- und Vermögensabhängig.
  • Das Vermögen darf zum Zeitpunkt der Antragstellung für Alleinstehende maximal 10.000 EUR betragen. Bei Ehepaaren verdoppelt sich dieser Betrag auf 20.000 EUR.
  • Der Pflegebedürftige muss die Voraussetzungen der Pflegestufe I erfüllen und vollstationär in der Einrichtung leben.
  • Der Antrag wird grundsätzlich von der Einrichtung gestellt. Der Antrag kann nicht später als drei Monate nach Einzug in die Einrichtung bzw. nach Eintritt der Voraussetzungen ohne finanzielle Einbußen gestellt werden.

Kann man Sozialhilfeleistungen in Anspruch nehmen?
Voraussetzung für die Beantragung von Sozialhilfe ist, dass, wenn keine Einstufung in Pflegestufe 1, 2 oder 3 vorhanden ist, eine Heimnotwendigkeitsbescheinigung von dem Hausarzt bzw. der Pflegekasse vorliegt.
Sozialhilfe kommt in Frage, wenn die Heimkosten auch mit Pflegewohngeld nicht aus Ihrem laufenden Einkommen und aus Ihrem Vermögen sowie ggf. dem laufenden Einkommen und Vermögen Ihres Ehepartners bzw. Unterhaltspflichtigen gedeckt werden können. Das unantastbare Vermögen liegt momentan bei einem Betrag bis zu 2.600,00 EUR (bei Ehepaaren bis zu 3.214,00 EUR). Geschützt sein kann weiterhin eine "angemessene Immobilie", die Ihr Ehepartner bewohnt. Wert und Fläche der Räumlichkeiten spielen hier eine Rolle. Der Sozialhilfeantrag ist beim zuständigen Sozialhilfeträger schriftlich zu beantragen. Wichtig ist, dass der Antrag rechtzeitig gestellt wird, da die Kosten erst ab Bekanntgabe, das heißt ab Eingang des Antrages bei dem Sozialamt übernommen werden können.

Müssen Angehörige einen Teil der Kosten übernehmen, wenn das Einkommen der Mutter/ des Vaters nicht ausreicht?
Angehörige müssen seltener zuzahlen als allgemein angenommen. Wenn das Einkommen (Rente, Spareinlagen u.s.w.) der Mutter/des Vaters nicht ausreicht und ein Antrag zur Übernahme der Kosten für die Pflege an den zuständigen Sozialhilfeträger gestellt wird, dann wird auch überprüft, ob Angehörige zuzahlungspflichtig sind. Bei der Überprüfung des Einkommens werden die Unterhalts- und weitere Zahlungsverpflichtungen und die konkreten Lebensumstände der Betreffenden berücksichtigt.

Kann ich persönliche Möbel mitnehmen und verfügt das Zimmer über ein Telefon und einen Fernseher?
Die Zimmer sind u.a. ausgestattet mit einem Pflegebett mit Nachttisch, einem Kleiderschrank, einem Tisch mit Hochlehnstuhl, einer Kommode, einem Hochschrank mit Kühlschrank und einem Garderobespiegel. Sie haben aber auch die Möglichkeit, lieb gewonnene Möbelstücke mitzubringen. Sprechen Sie uns einfach an.

Ebenfalls befinden sich auf allen Zimmer ein Telefonanschluss sowie auch ein Fernsehanschluss. Die Einrichtung des Telefonanschlusses übernimmt die Telekom auf Ihren Antrag. Telefon und Fernseher sind selbst mitzubringen.

Muss ich weiterhin die GEZ-Gebühr bezahlen?
Die GEZ-Gebühr muss weiterhin von Ihnen bezahlt werden.

Sind Haustiere erlaubt?
Aus hygienischen Gründen ist die Haltung von Haustieren in unserer Residenz nicht gestattet. Ausgenommen sind Singvögel und Fische, wenn sie von den Bewohnern selbst versorgt werden können.

Muss ich Handtücher und Bettwäsche selbst mitbringen?
Die Handtücher und die Bettwäsche werden von uns gestellt und regelmäßig gewechselt.

Muss ich meine Wäsche kennzeichnen und wie erfolgt die Reinigung der Leibwäsche und der Oberbekleidung?
Die Kennzeichnung der Wäsche übernimmt unsere hauseigene Wäscherei.
Sämtliche Leibwäsche und Oberbekleidung wird grundsätzlich bei 30 ° mit besonderen Waschmitteln gewaschen. Von daher sollten Wäschestücke mit dem Symbol für Handwäsche, Schonwaschgang und nicht waschen nicht in die Zentralwäscherei gelangen. Ebenfalls sollte keine Wäsche mit dem Symbol "Trockner nicht möglich" in die Wäscherei gelangen, da sämtliche Wäsche im Trockner behandelt wird. Bitte achten Sie darauf, dass Sie hauptsächlich pflegeleichte Sachen mitbringen.

Kann ich jederzeit Besuch empfangen oder gibt es bestimmte Besuchszeiten?
Selbst zu bestimmen, wie man leben möchte, ist hohe Lebensqualität. Grundsätzlich bestimmen Sie, zu welcher Zeit Sie Besuch empfangen.

Durch wen erfolgt die An- bzw. Ummeldung beim Einwohnermeldeamt?
Die An- und die Ummeldung erfolgt durch Sie bzw. durch Ihren Angehörigen oder Betreuer. Gerne ist auch unsere Verwaltung Ihnen dabei behilflich.