Pflege

Im Hause leben die Bewohner ausschließlich in Einbettzimmern mit eigenem Bad. Das Haus verfügt über 5 organisatorische Wohngruppen in denen ein Wohnen und gepflegt werden überall möglich ist. Ein Wohnbereich im Erdgeschoss ist konzipiert für Menschen, die in ihrer Alltagskompetenz eingeschränkt sind.

Unser Anliegen ist es, den pflegedürftigen Menschen ein Zuhause zu bieten. Die Pflege, soziale Betreuung und Versorgung folgt dem Grundsatz, an die Bedürfnisse, Fähigkeiten und den biographischen Hintergrund des Bewohners anzuknüpfen.

Grundlage unseres pflegerischen Handelns ist das Pflegemodell nach Monika Krohwinkel. Sie definiert die existentiellen Erfahrungen des Lebens, die bei allen betreuenden und pflegerischen Handlungen Berücksichtigung finden. Nachdem in einem Erstgespräch und Aufnahmegespräch die pflegerelevanten Daten erhoben werden, wird die Pflege durch eine Pflegefachkraft orientiert an den pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen unter Beteiligung des pflegebedürftigen Menschen und ggf. seiner Angehörigen geplant und von den zuständigen Mitarbeitern des Wohnbereichs durchgeführt, regelmäßig ausgewertet und überarbeitet.

Um ein größtmögliches Maß an Unabhängigkeit für die alten Menschen zu erhalten oder wiederzuerlangen, knüpft die Pflege, soziale Betreuung und Versorgung an den vorhandenen Fähigkeiten und Bedürfnisse des einzelnen Bewohners an. Das Einbeziehen von Pflegestandards unterstützt die Pflegeplanung und Durchführung. Regelmäßige Pflegevisiten stellen sicher, dass eine fachgerechte, am Bedarf orientierte Pflege erbracht wird und der Pflegeprozess den veränderten Gegebenheiten angepasst wird.

Diese Angebote müssen auf der einen Seite ein Höchstmaß an Kontinuität gewährleisten, damit sie den Bewohner beständig erreichen, auf der anderen Seite sollten sie Bedürfnisse der Bewohner spontan aufgreifen, damit ein Ausleben im Alltag des Einzelnen möglich ist. Die kontinuierliche, aktive Teilnahme an diesen Interessengemeinschaften soll dem Bewohner auch vielfältige Gelegenheiten geben, Mitbewohner der Seniorenresidenz Vivaldi intensiv kennen- und wertschätzen zu lernen.

Die Aufgabe der sozialpädagogischen Mitarbeiter ist es weiterhin, in Einzel- und Gruppengesprächen gewonnene Erfahrungen mit Bewohnern, Angehörigen, Mitarbeitern für Dienst- und Fallbesprechungen verantwortlich zu thematisieren und gruppendynamisch nutzbar zu machen.